Donnerstag, 17.10.2019 04:39 Uhr

Fairness im Nationalpark Donau-Auen

Verantwortlicher Autor: Walter Vymyslicky Orth/Donau, 14.07.2019, 12:48 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 5396x gelesen
Die Donau bietet allen etwas
Die Donau bietet allen etwas  Bild: Walter Vymyslicky

Orth/Donau [ENA] An heißen Sommertagen sehnt man sich nach Abkühlung. Der Nationalpark Donau-Auen bietet dazu viele Gelegenheiten: Hier stehen Gewässerabschnitte zum Bootfahren, Badeplätze in der Au sowie freigegebene Uferzonen an der Donau zur Verfügung. Andere Bereiche sind für Fauna und Flora reserviert.

Zwischen Wien und Bratislava befindet sich mit dem Nationalpark Donau-Auen eine beeindruckende naturnahe Flussauenlandschaft. Sie wird geprägt von der freien Fließstrecke der Donau, die hier noch den Charakter eines Gebirgsflusses aufweist, sowie ihren weitläufigen Seitengewässern. Dieses Gebiet erschließt sich am eindrucksvollsten beim Bootfahren. Weiters suchen Gäste während der heißen Sommertage Erfrischung im kühlen Nass. Deshalb stehen einige Gewässer- und Uferbereiche im Nationalpark zur Freizeitnutzung zur Verfügung.

Andere Standorte sind ausschließlich für Fauna und Flora da. Manche Donauuferabschnitte dürfen nicht betreten werden – denn dort zieht der seltene Flussregenpfeifer seine Jungen auf. Um die 25 Brutpaare legen im Nationalparkgebiet ihre Nester in Kiesmulden an. Werden die Altvögel durch am Ufer lagernde Menschen vertrieben, überhitzen die getarnten Eier rasch oder werden zertreten. Um Rückzugsräume für störungsempfindliche Arten wie Seeadler und Schwarzstorch zu ermöglichen, gilt es weiters, nur die dazu freigegebenen Seitengewässer mit Booten zu befahren.

Durch diese bewährte Zonierung kann der Nationalpark Donau-Auen sowohl den Wünschen von Gästen, die Erholung suchen, als auch seinem Naturschutzauftrag gerecht werden. Es ist eine Frage der Rücksicht und Fairness, die Regelungen einzuhalten. So steht unbeschwerten Sommertagen nichts im Wege.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.