Montag, 17.06.2019 19:11 Uhr

Festlegung der Standorte der Airlines am BER

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Berlin, 15.05.2019, 17:58 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 5125x gelesen
Flughafen Berlin-Brandenburg
Flughafen Berlin-Brandenburg  Bild: getty images

Berlin [ENA] Der Flughafen Berlin Brandenburg tritt in eine wichtige logistische Phase: Es werden die Standorte der Airlines fest- gelegt. Der Eröffnungstermin des Flughafens BER im Oktober 2020 erfordert verstärktes Handeln. Die Flughafengesellschaft hat dazu die Airlines, außerdem alle...

...beteiligten Behörden und die zuständigen Bodenverkehrs-Dienstleister zu einem ersten Termin eingeladen. “Die eindeutige räumliche Verteilung der einzelnen Fluggesellschaften auf die Terminals ist die Grundlage aller Partner für die konkreten Vorbereitungen auf den Flug- betrieb am BER. Zudem müssen Passagiere die Standorte der Airlines kennen, um die Anreise zu ihrem Abflug- terminal bestmöglich planen zu können.

Ansiedlung von Eurowings und Ryanair

Im derzeit im Bau befindlichen Terminal T 2 mit direkter Anbindung an das Pier Nord wird Eurowings angesiedelt sein. Die Terminals des Flughafens Schönefeld, die künftig zum Terminal T 5 am BER umbenannt werden, wird von Ryanair genutzt. Prof. Engelbert Lütke Daldrup erklärte weiterhin: “Die Vorbereitungen für die Inbetriebnahme des BER kommen in eine neue Phase. Nach dem sich der Flughafen, die Airlines und die anderen Partner bereits einzeln mit dem Start des Flugbetriebs beschäftigt haben, startet jetzt die gemeinsame Vorbereitung.

Statement von Prof.-Dr. Ing Engelbert Lütke Daldrup

Indem die großen Airlines auf die Terminals verteilt wurden, ist mit dieser Festlegung begonnen worden. Die Verteilung der weiteren insgesamt 80 Airlines erfolgt schrittweise in den kommenden Wochen”, erklärte Prof.-Dr. Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. So ergaben die Recherchen bereits folgendes “Verteilerbild”: Die Flugunternehmen easyJet und die Lufthansa werden künftig im zentralen Hauptterminal T 1 eingeordnet sein.

Zentrales Projekt-Management bereitet Eröffnung vor

Wir brauchen diese lange gemeinsame Vorbereitungsphase, um vom ersten Tag an eine gute Service-Qualität am BER zu haben. Dieser Anspruch treibt alle an.” Die Vorbereitung auf die Eröffnung wird in insgesamt 10 Arbeitsgruppen durch ein zentrales Projekt-Management organisiert und koordiniert. Die Schwerpunkte der Arbeitsgruppen sind beispielsweise: Facility-Management, Sicherheit, Notfallmanagement sowie die Organisation der fließenden und ruhenden Verkehre. Alle diese Vorkehrungen laufen bereits mit größter Präzision in Richtung zur Eröffnung weiter.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.